Lernen in der Hauptstadt

Wie in jedem Jahr sind auch 2018 die Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen für ein paar Tage nach Berlin gefahren, um dort ein intensives Bildungsprogramm zu absolvieren. Unter der Leitung von Frau Strehl, Herrn Johanßon und Herrn Stannius besuchten die Lütjenburger Gymnasiasten zwischen dem 6. und 9. Juni 2018 u.a. den Reichstag, die Gedenkstätte "Topographie des Terrors", das frühere Gefängnis der DDR-Staatssicherheit und den Tränenpalast. Frau Strehl hat uns Fotos und kurze Kommentare zukommen lassen, die im Folgenden nachzuverfolgen sind.

Das obligatorische Reichstagsfoto...

 

In der Gedenkstätte "Topographie des Terrors" informieren sich die Schüler über den durch den nationalsozialistischen Staatsapparat ausgeübten Terror. Danach ging es zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas.

 

Im ehemaligen Untersuchungsgefängnis der Staatssicherheit in Hohenschönhausen lernten die Schüler die Gedenkstätte und in mehreren Workshops Ursachen und Folgen von Linksterrorismus kennen.

 

Besuch bei Cornelia Möhring, Abgeordnete der Linken im Bundestag.

 

Der "Tränenpalast", die ehemalige Grenzkontrollstelle zur BRD.

 

   
© ALLROUNDER