Gymnasium Lütjenburg erfolgreich beim Europäischen Wettbewerb

"YOUrope - es geht um dich!" - unter diesem Motto haben sich viele Schüler/innen unseres Gymnasiums am 66. Europäischen Wettbewerb beteiligt und sich mit verschiedenen Formen politischer Partizipation und Kommunikation auseinandergesetzt. Gleich drei Arbeiten von Lütjenburger Schülerinnen und Schülern konnten sich in der bundesweiten Konkurrenz des Europäischen Wettbewerbs durchsetzen und wurden am Donnerstag, dem 09.05.2019, von Bildungsministerin Karin Prien und Landtagspräsident Klaus Schlie im Landeshaus geehrt.

Anne Schwannecke, Franziska Stanke und Mette Laurenat aus der 11. Klasse glänzten mit einem Text über die Gefahren der sozialen Medien für die Demokratie und erreichten die Auszeichnung "bundesweit beste Arbeit" zu ihrem Thema in der Kategorie Text. (Link zum KN-Artikel)

Christina Rogel und Lea-Marie Muxfeldt (beide 11. Klasse) gestalteten als Street-Art-Projekt ein Auto, das einige Zeit auf dem Schulhof für Aufsehen sorgte, und konnten mit ihrer Form des politischen Protests die Jury überzeugen.

Auch Emil Anton Eisenberg aus der 6. Klasse gewann mit seinem Bild zum Thema "Parlament der Tiere" einen Bundespreis. Er zeigte verschiedene Tiere, die für ihre eigenen Interessen demonstrieren - so möchte z.B. der Wal den Fang stoppen, der Eisbär den Klimawandel aufhalten und das Schwein bessere Tierhaltung erreichen.

Am Europäischen Wettbewerb haben sich in Schleswig-Holstein rund 2.900 Schüler/innen beteiligt, bundesweit waren es mehr als 70.000. Dass unsere Schule gleich drei der insgesamt 23 Beiträge stellt, die in Schleswig-Holstein mit einem Bundespreis ausgezeichnet wurden, ist ein toller Erfolg.


Weitere 24 Schüler/innen unserer Schule werden am Montag, 20. Mai 2019, im Kreishaus in Plön mit Landespreisen ausgezeichnet. Allen Preisträgerinnen und Preisträgern sprechen wir unseren Glückwunsch aus!

Bericht: T. Johanßon

   
© ALLROUNDER