Wieder einmal eine "Runde Sache"

„Alter, das schmeckt ja richtig geil!“ Trotz Regen und Sturmböen hatten die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen des Gymnasium Lütjenburg sowie Kinder des SOS-Kinderdorfes am Montag, dem 30.09.2019, Gelegenheit, köstlichsten Apfelsaft aus selbst gepflückten und gepressten Äpfeln zu verkosten. Der jährliche Apfeltag ist fester Bestandteil des Schulprojekts „Rund um den Apfel“, bei dem die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen das Obst der Sextaner-Apfelbäume auf dem Schulgelände zu Saft pressen und dabei auch symbolisch die Früchte des ersten Jahres an unserer Schule ernten.

Dazu trafen sich die einzelnen Klassen nacheinander mit Herrn Puck am Nebenausgang und im Pausenbereich mit der Billardplatte, wo wetterbedingt der diesjährige Apfeltag stattfand. Im Verlauf des Vormittags wurden die Äpfel der Obstbäume, die im Laufe der vergangenen Jahrzehnte von jedem neuen Sextaner-Jahrgang gepflanzt worden waren, zunächst geerntet. Im Anschluss häckselten und pressten die Schülerinnen und Schüler unter Einsatz aller Kräfte daraus leckeren Apfelsaft, wie ihn manch einer noch nicht kennen gelernt hatte. Was nicht in den Bäuchen landete, wurde pasteurisiert und in Saftbeutel umgefüllt, die auf  Schulveranstaltungen angeboten werden.

Am Nachmittag kam dann Besuch vom SOS-Kinderdorf. Die Kinder und Jugendlichen hatten mit ihren Betreuern ebenfalls eine reichhaltige Apfelernte eingefahren und durften diese nun unter der fachkundigen Anleitung der Wald-AG zu Saft verarbeiten. Die Resonanz und Zusammenarbeit war sehr erfolgreich, so dass wir auf eine erneute Kooperation im nächsten Jahr hoffen.

 

   
© ALLROUNDER