12. Jahrgang besuchte den "Faust" im Schauspielhaus Kiel

„Da steh ich nun ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor,“ wer kennt nicht diese berühmten Worte. Passend zum Halbjahresthema besuchte der 12. Jahrgang am 26.11.2019 die Theatervorstellung zum „Faust“ im Schauspielhaus in Kiel und war anfangs ziemlich erstaunt: Vertraut mit dem ersten Drittel des Dramas stellten sich manche die Frage, ob das, was da so freizügig und offenherzig auf der Bühne gezeigt wurde, wirklich im „ollen Faust“ so stehe, oder ob man es wegen der komplizierten Sprache vielleicht überlesen habe? Da war es doch ganz gut, dass ein Deutschkurs gleich nach der Aufführung eine Theaternachbesprechung hatte und  dem Dramaturgen Jens Paulsen seine Eindrücke schildern und Fragen stellen durfte. Gut kam die modern und reduziert gestaltete Bühne mit dem Gummibänder-Vorhang an. Aber dass der Mephisto, der Teufel, von einer Frau gespielt wurde? „Ginge alles, denn der Teufel spiegle ja das, was Man (n), also Faust, so begehre“, so die Erklärung Jens Paulsens. Und mehr wird auch nicht verraten, denn der 13. Jahrgang fährt ja auch noch im Dezember zum „Faust“ nach Kiel…

 

   
© ALLROUNDER