Drucken

Schüler/Innen aus den 8. und 11. Klasse beim Regionalfinale

Altenholz/Kiel. Am 14.02.2020 traten Fenna Wulf und Malte Precht (8. Klasse) sowie Niklas Genz, Rocco Schuldt, Tristan Stoffer und Lukas Kahl (11. Klasse) gegen Schüler/Innen aus verschiedensten Schulen Schleswig-Holsteins an und debattierten zu aktuellen Themen. Im Wettbewerb der Sekundarstufe I lautete eine Frage: Soll Randalierern bei Sportveranstaltungen der Führerschein entzogen werden? Die Schüler/Innen der Sekundarstufe II wiederum hatten beispielsweise die Frage zu diskutieren, ob die Polizei in Pressemitteilungen die Nationalität von Tatverdächtigen nennen solle.

Erst vor Ort erfahren die Schüler/Innen, ob sie auf der Pro-/ oder Contra-Seite argumentieren.

Hellen-Karlotta Köhler, Anton Dittrich und Luc Meyer hatten zuvor an einer Jurorenschulung teilgenommen und fungierten auf dem Regionalfinale als ausgebildete Juroren.

 Fenna Wulf kam auf Platz 5 und verpasste nur ganz knapp den Einzug in die Finalrunde.

Der Leiter André Henschel kommentierte: „Es passte lediglich eine Briefmarke dazwischen.“

Vielleicht klappt`s im nächsten Jahr!

Bericht: Antje Konnopka