Eine Woche voller Begegnungen und Eindrücke

Am Donnerstag, dem 15.02.2018, hat der diesjährige Besuch unserer französischen Austauschschülerinnen und -schüler aus Bain de Bretagne begonnen. Am darauffolgenden Freitag fand eine feierliche Begrüßungsveranstaltung in der Agora statt, der neben den französischen und deutschen Austauschteilnehmern auch weitere Französischklassen beiwohnten. Umrahmt von musikalischen Beiträgen des Musikkurses des 11. Jahrgangs unter der Leitung von Herrn Pfitzenmaier betonten alle Redner die Freude, dass der Austausch von vielen Menschen so lebendig und aktiv getragen wird, verbunden mit der Hoffnung auf eine Woche voller Spracherfahrungen und kulturellen Begegnungen.

Frau Richter (Schulleiterin der Gemeinschaftsschule), Herr Dr. Fraesdorff (stellv. Schulleiter des Gymnasiums) sowie die französischen Lehrkräfte Mme Delangre, Mme Joly und M. Cotard brachten dies ebenso zum Ausdruck wie einige deutsche und französische Schülerinnen und Schüler - jeweils natürlich in der Sprache ihrer Austauschpartner. Herr Dittrich gab schließlich noch zahlreiche organisatorische Hinweise. Frau Tüxen hat einige Impressionen fotografisch festgehalten.

Update: Als Ergänzung ist hier nun auch der Artikel von Hans-Jürgen Schekahn aus den Kieler Nachrichten vom 20.02.2018 zu lesen.

Hendrik Freund hat das größte Geographiewissen

Hendrik Freund aus der 10a hat an Deutschlands größtem Geographiewettbewerb für Schüler und Schülerinnen teilgenommen und den Sieg auf Schulebene erlangt. Nun müssen nur noch zwei Hürden überwunden werden! Nachdem Hendrik den Klassensieg erreicht hatte, konnte er sich danach als Sieger des Gymnasiums Lütjenburg gegen seine Mitschülerinnen und Mitschüler durchsetzen und qualifizierte sich somit für den Landesentscheid Ende März in Schleswig-Holstein. Damit nähert sich die Chance, der beste Geographieschüler Deutschlands zu werden. Durch den Landessieg würde sich der 16-jährige Hendrik Freund einen Platz im großen Finale von Diercke WISSEN am 8. Juni 2018 in Braunschweig sichern, in dem die besten Geographieschüler/innen Deutschlands gegeneinander antreten.

Das Team des Gymnasiums Lütjenburg siegt beim Kreisentscheid 2018 im Hallenfußball der Jungen

Am Donnerstag, dem 01.02.2018 traten acht Mannschaften der weiterführenden Schulen des Kreises Plön an, um den Sieger auszuspielen. Das Team der Jahrgänge 2001-2004 reiste mit ihrem Sportlehrer Herrn Kirchenwitz zur Schule im Augustental mit dem eisernen Willen zu siegen. Für die top trainierten Jungs (alle im Verein spielend und vier sogar SH-Ligaspieler) gab es also eine gute Chance. In der ausgelosten Gruppe B mussten sie gegen die Mannschaften der GuGems Heikendorf, der GemS Probstei Schönberg und gegen die GemS Theodor-Heuss Preetz antreten.

In jeweils 10 Minuten pro Spiel galt es die Siege einzufahren. In der ersten Begegnung gegen die GemS Theodor-Heuss gab es bereits nach wenigen Minuten ein „Aufwachgegentor“. Erst dann spielten sie konzentriert und souverän bis zum Endstand 3:1. Das zweite Spiel gegen die GuGemS Heikendorf gewannen sie klar mit 3:0. Das letzte Gruppenspiel gegen die GemS Probstei wurde mit Spannung erwartet; kannte man sich doch vom Sommerturnier und verlor unglücklich beim Elfmeterschießen.

Aktionstag zum Deutsch-Französischen Tag

Am Jahrestag der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags, dem 22. Januar 2018, wurde der Deutsch-Französische Tag zum 55. Mal gefeiert. Der damalige Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland Konrad Adenauer und der französische Staatspräsident Charles de Gaulle unterzeichneten am 22. Januar 1963 im Pariser Élysée-Palast den Freundschaftsvertrag der beiden Länder. Auf Initiative der beiden Französisch-Fachschaften des Schulzentrums fand ein Mottotag statt, an dem auch einige Fotos entstanden sind, die wir im Folgenden präsentieren.

Flotte Sohlen und gute Stimmung

Am Freitag, dem 12.01.2018, organisierte die SV erstmals einen Winterball für die Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse in der Aula des Schulzentrums. Bei Superstimmung und tollen Liedern wurde fleißig getanzt. Zu Queen und King wurden Lone Seydler (10. Klasse) und Alexander Timpe (12. Klasse) gewählt. Vielleicht ist damit eine neue Schultradition begründet worden. Es ist übrigens der zweite Versuch in der Schulgeschichte, einen Ball zu etablieren, nachdem 1995 und 1996 jeweils ein Schulball durchgeführt worden war. Wir präsentieren im Folgenden ein paar Fotos von Herrn Mallon.

Lütjenburger in "Augusta Treverorum"

Nach einer kleinen anfänglichen Verzögerung traten 23 Lateiner am Morgen des 20.11.2017 die Fahrt nach Trier an. Elf Stunden später war es geschafft und Augusta Treverorum - so der antike Name der Stadt - lag direkt vor uns. Am nächsten Morgen begann die „Kulturschock-Woche“ (O-Ton ungenannter Teilnehmer) mit einer Stadtführung, die uns mit der Porta Nigra, der Basilika, dem Dom, der Liebfrauenkirche und den Kaiserthermen die ersten Sehenswürdigkeiten näher brachte. Gestärkt durch die in erster Linie vom unvermeidlichen Fast-Food-Konsum geprägte Mittagspause fuhren wir anschließend nach Longuich, um die dortige Villa Urbana zu besichtigen, die mit ihrer Länge von ca. 110 Metern einen eindrucksvollen Eindruck des römischen Lebens vermittelt. Auf den dort zu bewundernden „Wellness-Bereich“ könnte man auch heute noch neidisch werden. Prompt wurde die folgende Freizeit u.a. zur professionellen Verschönerung der Fingernägel genutzt.

Stimmungsvoller Basar für den guten Zweck

Seit über 30 Jahren gibt es den Weihnachtsbasar im Lütjenburger Schulzentrum. Auch in diesem Jahr ist dank der tatkräftigen Arbeit zahlreicher Eltern und Schüler wieder ein abwechslungsreiches Angebot entstanden. Viele Klassen meldeten schon vor 18 Uhr, dass alles verkauft war. So ist auch 2017 wieder ein toller Erlös für den guten Zweck zusammengekommen - und das alles in stimmungsvoller, vorweihnachtlicher Atmosphäre. Einmal mehr besuchten auch viele ehemalige Schüler und Lehrkräfte den Weihnachtsbasar, sodass vielfältige Möglichkeiten zum Austausch bestanden. So gehen wir alle gut gerüstet in die Adventszeit und in die letzten zweieinhalb Schulwochen dieses Jahres.

Qualifikation für die Landesrunde

Bjarne Doormann aus der Klasse 6b hat am Donnerstag, dem 23.11.2017 an der Kreisrunde der 57. Mathematik-Olympiade teilgenommen und einen tollen 3. Preis gewonnen. Darüber hinaus hat er sich mit diesem Ergebnis für die Landesrunde in Schleswig-Holstein qualifiziert. Als Anschauungsmaterial finden Sie hier eine Auswahl seiner Aufgaben und Lösungen.

Wir gratulieren zu diesem tollen Erfolg!

Ein besonderer Schultag zum Jubiläum

Der 31.10.2017 ist anlässlich des 500. Jahrestages der Reformation ein bundesweiter Feiertag. Der Reformationstag steht dabei nicht nur für eine innerkirchliche Veränderung, sondern hat darüber hinaus eine kulturgeschichtliche Bedeutung etwa in gesellschaftlicher Hinsicht oder bezüglich der Geschichte der deutschen Sprache. Daher haben wir am Montag, dem 30.10.2017, den Schultag zwischen Ferien und Feiertag genutzt, um diesem Jubiläum in besonderer Weise gerecht zu werden. Im Rahmen eines Aktionstages haben unsere Schülerinnen und Schüler Filme gesehen, einen Vortrag gehört, eine Exkursion gemacht, Wimmelbilder gemalt, Raps geschrieben, Szenen einstudiert, Infoplakate erstellt, eigene Thesen für die heutige Zeit verfasst und vieles mehr. Eine Auswahl der vielfältigen Produkte kann im Vorraum der Aula noch einmal in Ruhe betrachtet werden. Ein paar Fotos zeugen im Folgenden von den vielfältigen Aktivitäten dieses Tages.

Sportliches Intermezzo

Diesmal nicht am letzten Schultag vor den Herbstferien, sondern zwei Tage früher, am Mittwoch, dem 11.10.2017, liefen unsere Schülerinnen und Schüler die sechs Kilometer vom Schulzentrum zum Hessenstein und zurück. Nach dem vorangegangenen Regentag kam nun sogar die Sonne ein wenig heraus, und so konnte das sportliche Intermezzo in der letzten Schulwoche wie geplant durchgeführt werden.

Die Motivation und Zielstellung der Beteiligten war dabei sehr unterschiedlich und reichte wie üblich von sportlichem Ehrgeiz, eine möglichst gute Zeit zu laufen, bis zum musikalisch untermalten lockeren Lauf durch den Wald. So oder so konnten die Schülerinnen und Schüler sich noch einmal an der frischen Luft auspowern, bevor die letzten beiden Schultage zu bewältigen sind.

Frau Tüxen hat wieder einige Impressionen eingefangen.

Die Grünen gewinnen bei den Juniorwahlen

Einmal ausprobieren, wie das Wählen geht, das konnten schon vor den eigentlichen Bundestagswahlen die Schülerinnen und Schüler des 10. bis 12. Jahrgangs am Donnerstag, dem 21.09.2017, im Rahmen der Juniorwahlen. Wenn es nach ihnen ginge, so würden die Grünen mit 29 Prozent die meisten Stimmen bekommen, müssten sich allerdings einen Koalitionspartner suchen. Da bieten sich z.B. die CDU (22 Prozent) und die SPD (14 Prozent) als Zweit- und Drittplatzierte an. Die FDP fuhr 13 Prozent ein, während die Linke 11 Prozent, „Die Partei“ 7 Prozent, die AfD 2 Prozent, die NPD und die ÖDP jeweils unter 1 Prozent der Stimmen erhielten. Die Wahlbeteiligung lag bei 84 Prozent.

   
© ALLROUNDER