„Mein wichtigstes Werkzeug ist der Föhn“

Der Berliner Künstler Daniel Harms stellte sich den Fragen der Zehntklässler

Am 25.11.2016 um 15:35 Uhr betritt Daniel Harms, begleitet von seinem langjährigen Freund Sascha, das Schulgebäude, während bereits im Inneren der Trubel des Weihnachtsbasars nicht zu überhören ist. Bereits zwei Tage zuvor verursachte die Ankündigung seines Besuches helle Aufregung bei den 10. Klassen (ehemaliger WPK-Ästhetik-Kurs). Ein unüberhörbares Raunen füllte den Raum. Die Schüler fingen sogleich mit der Vorbereitung an: Gestaltung eines Plakats, Bemalung der Tafel, wohl überlegte Fragen, Anfertigung roter Pfeile, ein wesentliches bildnerisches Element Harms'.

Feuer gefangen hatten die Schüler während eines Besuches im Frühjahr in der Galerie Richter, wo Daniel Harms seine Serie „Küstennebel“ präsentierte. Fasziniert von seiner bildnerischen Darstellung und von seiner Sicht der Welt hatten die Schüler im Stile seiner Arbeiten ihre Ideen in eigene Bilder umgesetzt.

Tolle Stimmung und guter Umsatz

Der Weihnachtsbasar am Hoffmann-von-Fallersleben-Schulzentrum Lütjenburg war wie in der Vergangenheit auch 2016 sehr gut besucht. Das reichliche Angebot an Basteleien, Weihnachtsschmuck, Keksen und vielen anderen Produkten wurde wieder gut angenommen. So ist auch in diesem Jahr wieder viel Geld zusammengekommen, das den Projekten in Guatemala, Burkina Faso, aber auch unserer Schülervertretung zugute kommt. Allen, die sich daran beteiligt haben, gilt ein herzlicher Dank.

Frau Tüxen hat wieder Fotos von der Eröffnung und einigen beteiligten Schülerinnen und Schülern gemacht, von denen wir hier ein paar präsentieren.

 

Pflege des Grünen Klassenzimmers

Die kurzentschlossene Anregung von Herrn Meier und vom Förderverein des Gymnasiums Lütjenburg wurde von Eltern und Lehrkräften gerne angenommen. Sie trafen sich mit Herrn Meier bei wunderbarem Novemberwetter am Samstag, dem 19.11.2016, auf dem Westhof im GRÜNEN KLASSENZIMMER, um Blumenzwiebeln zu pflanzen und um ein paar Pflanzen auszuwechseln. Django, der Hund der Familie Dittrich, erfüllte seine Motivationsaufgabe mit Hingabe.

Fotos: Wolfgard Bock, Dankwart Dittrich

Ein weiterer Jahrgangsbaum wächst an

Am Freitag, dem 11.11.2016, fand die traditionelle Baumpflanzung am Gymnasium Lütjenburg statt. Die Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs verfolgten, wie die KlassensprecherInnen der drei Sextaner-Klassen unter der fachkundigen Leitung von Herr Puck einen neuen Apfelbaum vor dem östlichen Eingang zum Altbau des Gymnasiums pflanzten und stabilisierten. Anschließend sangen die Schülerinnen und Schüler noch Lieder, die sie mit Frau Müller einstudiert hatten, saßen zusammen mit ihren Eltern in der Aula zusammen, aßen Kuchen und sahen sich die Trappenkamp-Fotos von Frau Tüxen an. Auch für diesen Jahrgang gilt: Möge der Baum - ebenso wie die jungen Gymnasiasten - wachsen und gedeihen und - gemeinsam mit der Bildung, die sie am Gymnasium erfahren - Früchte tragen. Die Fotos, die hier zu sehen sind, stammen von Frau Tüxen.

Sportlich in die Herbstferien

Der inzwischen schon traditionelle Lauf aller Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums zum Hessenstein fand diesmal am Freitag, dem 14.10.2016 statt. Dass mit Abschluss dieser Sportveranstaltung die Herbstferien begannen, war leider schon am Vormittag dem kühlen und windigen Wetter zu entnehmen. Die rund 300 Läuferinnen und Läufer ließen sich aber davon nicht abschrecken und erbrachten wieder beachtliche Laufleistungen. Am schnellsten waren in diesem Jahr Mats-Lukas Glodeck (11. Klasse) und Nils Benning (10. Klasse), die kurz hintereinander ins Ziel einliefen. Bis zum 31.10.2016 können sich die jungen Sportler nun erholen, bevor die nächste Etappe des Schuljahres ansteht.

Update vom 18.10.2016: Es sind jetzt weitere fotografische Impressionen zu sehen, die Lisa Schwartz eingefangen hat - vielen Dank dafür!

Besuch einer KN-Journalistin

Im Rahmen des "MiSch"-Projektes ("Medien in der Schule") in der 10. Jahrgangsstufe haben die Schülerinnen und Schüler Besuch von einer Journalistin der Kieler Nachrichten bekommen. Dazu hat eine Schülerin einen kurzen Bericht verfasst, der hier zu lesen ist.

Prag-Blog, Teil 2: 27.-29.09.2016

Prag-Blog, Teil 1: 23.-26.09.2016

Was die Studienfahrer erlebten...

Von Freitag, dem 23.09.2016, bis Donnerstag, den 29.09.2016 sind die Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs im Rahmen ihrer Studienfahrt in Prag gewesen. Herr Mallon, der neben den Kollegen Grabs und Kirchenwitz als Begleitung dabei war, schickte in unregelmäßigen Abständen kurze Nachrichten und Fotos, die hier eingesehen werden können.

Teil 1: 23.-26.09.2016

Teil 2: 27.-29.09.2016

 

 

 

Ein herzliches Willkommen an alle neuen Fünftklässler!

Am Donnerstag, dem 08.09.2016, sind bei hochsommerlicher Witterung unsere drei neuen Sextaner-Klassen eingeschult worden. In einer feierlichen und kurzweiligen Veranstaltung wurden die jüngsten Gymnasiasten in Empfang genommen. Die kurzen Grußworte von Frau Bock und Frau Busch wurden umrahmt von musikalischen Beiträgen unter der Leitung von Frau Müller, einem kleinen Theaterstück unter der Leitung von Frau Wegner-Krispin und einem schottischen Tanz unter der Leitung von Herrn Veit. Anschließend bekamen die drei Klassen die Gelegenheit, ihre Klassenlehrkräfte und das Gebäude kennenzulernen sowie die wichtigsten Informationen für den Schulstart einzusammeln. Die fotografischen Impressionen, die wir hier präsentieren, stammen von Herrn Mallon.

Neue Besetzung im Sekretariat

Katrin Buchhorn, seit 20 Jahren beim Kreis Plön angestellt, verheiratet, Mutter von zwei Töchtern im Alter von 10 und 13 Jahren und Lütjenburgerin, hat ihre neue Aufgabe im Schulsekretariat des Gymnasiums Lütjenburg mit viel Tatkraft und Umsicht übernommen. Völlig neu ist die Arbeit als Schulsekretärin für sie nicht; denn seit März 2015 hatte sie bereits mit Frau Plotzki und Frau Anders im Sekretariatstrakt zusammen gearbeitet und zwischenzeitlich auch die Vertretung von Frau Plotzki übernommen. Als ehemalige Schülerin des HvF-Schulzentrums fühlte sie sich hier sofort wohl und die Zusammenarbeit mit der Schulleitung macht beiden Seiten Spaß. Nachdem sie das Sekretariat neu eingerichtet hat, freut sie sich darauf, für die Eltern, das Kollegium und natürlich insbesondere für die Schülerinnen und Schüler da zu sein, und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihr. (Bc)

   
© ALLROUNDER