Lütjenburger Schülerinnen konnten alle überzeugen

Erstmals hat der Kreis Plön im Jahr 2017 den Jugendkulturpreis ausgelobt. In der Kategorie Film gewannen Laura Dietel und Johanna Friedrichsen vom Gymnasium Lütjenburg mit einem Werk über Jugendliche in der Pubertät, ihre Zweifel und die richtige Einstellung zu dem, was man tut. Wir gratulieren zu diesem tollen Erfolg!

Hans-Jürgen Schekahn berichtet in den Kieler Nachrichten vom 18.11.2017 ausführlich über die Verleihung des Plöner Jugendkulturpreises.

Bundestagskandidaten stellen sich den Schülerfragen

In gut zwei Monaten, am 24.09.2017, wird der 19. Deutsche Bundestag gewählt. Für rund 120 Schülerinnen und Schüler aus den 10. und 11. Klassen des Gymnasiums Lütjenburg begann am Mittwoch, dem 12.07.2017, bereits der Wahlkampf, denn fünf Kandidaten aus dem Kreis Plön stellten sich Fragen zu aktuellen Themen und diskutierten in der Aula des Hoffmann-von-Fallersleben-Schulzentrums kontrovers miteinander. Dem Ort entsprechend ging es auch um das Thema Bildung und Schulpolitik und die Rolle, die der Bund dabei spielen könnte. Hans-Jürgen Schekahn berichtet in den Kieler Nachrichten vom 13.07.2017 ausführlich über die Podiumsdiskussion.

Landes- und Bundespreise für Lütjenburger Schülerinnen und Schüler

Zahlreiche Lütjenburger Gymnasiasten von der 5. bis zur 13. Klasse haben in diesem Jahr erfolgreich am 64. Europäischen Wettbewerb teilgenommen. Unter dem Motto "In Vielfalt geeint - Europa zwischen Tradition und Moderne" haben sich bundesweit über 85.000 Schülerinnen und Schüler an diesem Wettbewerb beteiligt. Zwei Bundespreise und zahlreiche Landespreise gingen nun an Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums. Zu ihren Ehren fand am Donnerstag, dem 01.06.2017 eine kleine Feierstunde in der Agora statt, an der auch Lütjenburgs Bürgermeister Dirk Sohn teilnahm und über die Hans-Jürgen Schekahn tags darauf in den Kieler Nachrichten ausführlich berichtet.

Wir gratulieren allen Preisträgern herzlich zu ihren tollen Erfolgen!

Ein Wald für Lütjenburg

Als Ausgleich für Baumaßnahmen auf dem früheren Kasernengelände, das mittlerweile als Freizeitfläche für die Lütjenburger Bevölkerung dient, wurde nun der Grundstock für einen neuen Wald am westlichen Ende der Stadt gelegt. Aus der Pflichtmaßnahme für die Stadt wurde dank des Lehrerehepaars Puck nun am Montag, dem 15.05.2017, eine gemeinsame Pflanzaktion der Mitarbeiter des Bauhofs, des Bürgermeisters Dirk Sohn sowie zahlreicher Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte und auch ehemaliger Lehrer des Hoffmann-von-Fallersleben-Schulzentrums. Vom Gymnasium schwang die Klasse 5c von Herrn Puck den Spaten und machte dafür sogar Überstunden. Für die Kieler Nachrichten berichtete Hans-Jürgen Schekahn am 16.05.2017 ausführlich.

Nach nationalem Erfolg: "Lütje Natur" auf der europäischen Bühne

Das Außengelände des Hoffmann-von-Fallersleben-Schulzentrums mit Schulteich und Schulwald, das mittlerweile als "Lütje Natur" bekannt und seit diesem Jahr mit dem Landesschulwaldpreis ausgezeichnet ist, hat sich erfolgreich auf der größten Versammlung der deutschen Naturwissenschaftslehrer in Berlin präsentiert. Das Ehepaar Anne und Malte Puck, auf dessen Engagement die im Wortsinne ausgezeichnete Entwicklung unserer Grünanlagen zurückgeht, hatte sich für das "Science on Stage Festival" beworben, ist als eines von zwei schleswig-holsteinischen Projekten zugelassen worden und zählt nach einer überzeugenden Vorstellung zu den zwölf deutschen Projekten, die sich auf dem Europäischen Festival 2017 präsentieren dürfen. Die Kieler Nachrichten vom 12.11.2016 und vom 25.11.2016 berichten ausführlich - und wir gratulieren herzlich und wünschen schon jetzt viel Erfolg für den internationalen Wettbewerb!

Gymnasium hat Besuch aus Rakvere

Seit einem Vierteljahrhundert besteht die Schulpartnerschaft zwischen unserem Gymnasium und dem Rakvere Gümnaasium. In den letzten verlief der Austausch eher schleppend, doch seit Montag, dem 12.09.2016, ist eine kleine Gruppe von acht estnischen Schülerinnen zu Besuch in Lütjenburg. Eine Woche lang erleben sie nicht nur den Schulalltag mit ihren Gastfamilien, sondern machen auch Ausflüge in der Region. Die Kieler Nachrichten vom 15.09.2016 berichteten über den Austausch.

Klimaschutz im Schulzentrum

Der traditionelle Veranstaltungssaal des Hoffmann-von-Fallersleben-Schulzentrums, die Agora, wird seit geraumer Zeit saniert. Im Zuge dieser Baumaßnahmen werden alle energetisch relevanten Teile der Schule neu begutachtet. Das führt zu bemerkenswerten Einsparungen, die die Umrüstung der Agora zum Modellprojekt werden lassen. Über die Sanierung berichten die Kieler Nachrichten vom 13.08.2016.

Schäden im Schulwald

Die gerade erst ausgezeichnete Anlage im Schulwald mit dem Naturlernpfad hat schweren Schaden erlitten. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat eine Gruppe Jugendlicher so im Schulwald gefeiert, dass zahlreiche Objekte kaputt gegangen sind. Über die teure Party berichten die Kieler Nachrichten vom 06.08.2016.

Neugestaltung des Westhofs

Nach der Einrichtung eines Grünen Klassenzimmers am Schulteich ist am Lütjenburger Schulzentrum nun eine weitere Gelegenheit geschaffen worden, sich im Freien zu versammeln: Auf Initiative des Fördervereins des Gymnasiums ist nun auch auf dem Westhof ein Grünes Klassenzimmer entstanden, das jedoch nicht nur für Unterricht außerhalb der Klassenräume gedacht ist, sondern auch in den Pausen zum Verweilen einlädt. Wir präsentieren hier Impressionen von der kleinen Einweihungsfeier am Dienstag, dem 03.05.2016, die Frau Tüxen eingefangen hat, sowie einen Bericht der Kieler Nachrichten vom 04.05.2016.

Börsenerfahrungen für Oberstufenschüler

Auch in diesem Schuljahr nahmen Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen am Börsenspiel "Tradity" teil, bei dem vier Wochen lang fiktiv mit Aktien gehandelt wird. Die Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was aus ihrem Anfangskapital von jeweils 100.000 Euro geworden ist, war naturgemäß sehr unterschiedlich. In einer zentralen Feierstunde wurden nun Annika van Riesen als Schulsiegerin sowie vier Wochensieger geehrt. Die Kieler Nachrichten vom 22.04.2016 berichten über den Lütjenburger Ausflug in die Börsenwelt.

Lütjenburger Gymnasiasten im Europaparlament

Am Donnerstag, dem 26.11.2015, brachen acht Schülerinnen und Schüler und zwei Lehrer vom Gymnasium Lütjenburg nach Straßburg auf, um im dortigen Europaparlament mit vielen anderen jungen Menschen über aktuelle Themen wie Migration, Informationsfreiheit und Umweltschutz zu diskutieren. Nachdem die 13. Klasse den Wettbewerb "Euroscola" gewonnen hatte, durfte sie nun Deutschland repräsentieren. Über die vor ihnen liegenden Ereignisse sowie über die politische Situation, die das Unternehmen beeinträchtigte, berichteten die Kieler Nachrichten vom 23.11.2015.

   
© ALLROUNDER