Blue Flower

Ein Wald für Lütjenburg

Als Ausgleich für Baumaßnahmen auf dem früheren Kasernengelände, das mittlerweile als Freizeitfläche für die Lütjenburger Bevölkerung dient, wurde nun der Grundstock für einen neuen Wald am westlichen Ende der Stadt gelegt. Aus der Pflichtmaßnahme für die Stadt wurde dank des Lehrerehepaars Puck nun am Montag, dem 15.05.2017, eine gemeinsame Pflanzaktion der Mitarbeiter des Bauhofs, des Bürgermeisters Dirk Sohn sowie zahlreicher Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte und auch ehemaliger Lehrer des Hoffmann-von-Fallersleben-Schulzentrums. Vom Gymnasium schwang die Klasse 5c von Herrn Puck den Spaten und machte dafür sogar Überstunden. Für die Kieler Nachrichten berichtete Hans-Jürgen Schekahn am 16.05.2017 ausführlich.

 
Das neue Wäldchen am Stadtrand
Lütjenburger Schüler setzen Eichen, Ahorn und Haselnuss – Ausgleich für Eingriffe auf dem Kasernengelände