Drucken

Eine Begegnung mit dem Künstler Christian Imme

Am 12.05.2015 besuchte die Klasse 9b in Begleitung ihrer Kunstlehrerin Antje Konnopka die Galerie Richter in Lütjenburg. Anlass war die derzeitige Ausstellung von Christian Imme, der mit seinen grafischen Arbeiten die Schülerinnen und Schüler faszinierte. Frau Konnopka hat einen Bericht über diesen Galeriebesuch geschrieben und auch viele Fotos gemacht, die einen Eindruck von diesem Vormittag im Zeichen der Kunst vermitteln.

 

 Christian Imme ist 1952 in Fürstenwalde geboren. Im Anschluss seines Graphik Studiums an der Kunsthochschule in Berlin-Weißensee und der Muthesius-Hochschule Kiel hatte er von 1986-2003 einen Lehrauftrag an der Muthesius-Hochschule. Seit 1983 stellt er seine grafischen Werke im In- und Ausland aus.

 

 

 

Das Besondere an diesem Vormittag war, dass der Künstler persönlich anwesend war und den Schülern Rede und Antwort stand. Nachdem zunächst ein erster Blick auf die Werke fiel, erfolgte ein Gespräch mit dem Künstler. Auffällig an den Arbeiten von Christian Imme waren zum einen der lockere Strich, der die Künstler beeindruckte, zum anderen die Motivwahl; auf vielen Bilder spielten Tiere, ein Bär oder Pferde, die Hauptrolle. So zielte auch die erste Frage auf die Beziehung des Künstlers zu den Tieren. Ja, er möge Tiere. Von dem Bären wäre er schon in der Kindheit fasziniert gewesen, als ein Zirkus in seinem Heimatort gastierte und dieser einen tanzenden Bären präsentierte. Ob der lockere Strich erlernt werden müsse oder ob er diesen schon immer beherrschte, beantworte Christian Imme damit, dass die Strichführung in erster Linie Übung sei, aber die Kunst sollte den Menschen schon in früher Kindheit begegnen.

Im Anschlus an das Gespräch skizzierten und zeichneten die Schüler zu den gezeigten Werken.

Mal wieder ein Galeriebesuch bei Marc Richter, der sich gelohnt hat.

Ein Dank an ihn und Christian Imme!

 

Antje Konnopka