Drucken

"Wir setzen Impulse"

„Heute etwas für morgen bewegen!“ Das ist das Motto der Initiative Zukunftsschule Schleswig-Holstein, die Schulen für Projektarbeiten aus dem Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung auszeichnet.

Nachhaltigkeit, das kann bedeuten, sich von seinem „10-Liter-Diesel-fressenden“ Auto zu verabschieden und ein spritsparenderes Gefährt zu kaufen oder sogar auf ein eigenes Auto zu verzichten, wie ein Teilnehmer auf der Auszeichnungsveranstaltung im Kieler Landeshaus am Dienstag, 12.07.16, resümierte. Die Erkenntnis kam, nachdem die Schülerinnen und Schüler an einem Workshop zum Thema Nachhaltigkeit teilgenommen hatten.

Auf der Auszeichnungsveranstaltung erhielten die erfolgreichen Bewerber aus den Kreisen Rendsburg-Eckernförde, Plön und Kiel ihr Zertifikat Zukunftsschule.SH, mit dem Schulen für die nächsten zwei Jahre auszeichnet sind. Vergeben wird die Auszeichnung auf drei Niveaustufen, bei denen die höchste Stufe, „Wir setzen Impulse“, erstmalig auch an Schulen im Kreis Plön vergeben wurde. Die Gemeinschaftsschule und das Gymnasium Lütjenburg sind nun zwei von drei Stufe-III-Schulen, die mit ihren Projekten nicht nur in einem gut funktionierenden Netzwerk arbeiten, sondern auch Vorbildcharakter für andere interessierte Einrichtungen haben. Dies zeigte sich während einer Fortbildung der Umweltbeauftragten der Schulen im Kreis Plön im Hoffmann-von-Fallersleben-Schulzentrum und auch in dem Interesse einer südkoreanischen Bildungsdelegetation, die das Schulzentrum im Juni besuchte.

Beworben hatte sich das Gymnasium Lütjenburg mit den beiden Projekten „Rund um den Apfel“ - von der Sextaner-Apfelbaumpflanzung bis zur Herstellung von selbstgemachten Apfelsaft aus den Schulapfelbäumen - und mit dem Projekt „Anlage eines Naturlernpfades am H.v.F.-Schulzentrum“. Letzteres ist nun Teil der „Lütjen Natur“ unseres Schulgeländes, einem Projekt, in dem die Gemeinschaftsschule und das Gymnasium sowie viele außerschulische Partner erfolgreich zusammenarbeiten und Lernangebote im Außenbereich der Schule für die eigenen Schülerinnen und Schüler sowie neuerdings auch für Grundschulen im Kreis Plön geschaffen haben. Die Kenntnis und das Erleben von Vielfalt und der Bedeutung unserer heimischen Natur stehen hierbei im Zentrum des Projekts. Dies ist die Grundlage für nachhaltiges Handeln in der eigenen Lebenswelt, um sie für zukünftige Generationen zu erhalten.

 

Frau Bock, Herr Puck und drei (gut gekleidete) Schüler des WPU Angewandte Naturwissenschaften bei der Zertifizierung

 

"Leckere" Informationen am Stand des Gymnasiums Lütjenburg im Landeshaus Kiel