Die Fachschaft Französisch

Die Fachschaft Französisch am Gymnasium Lütjenburg besteht aus sechs Französischlehrkräften, davon drei Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst. Im Folgenden sollen die Aktivitäten im und rund um den Französischunterricht kurz vorgestellt werden: Französisch beginnt am Gymnasium Lütjenburg in der 7. Klasse. Wer sich zuerst aber für Latein entscheidet, der kann in der 11. Klasse Französisch noch als dritte Fremdsprache wählen. Auch im Rahmen der Profiloberstufe kann Französisch als Profilfach neu hinzugenommen werden. 

Der Französischunterricht wird unter Einbezug verschiedener Medien erteilt. Im Zentrum steht hierbei zunächst das kompetenzorientierte Lehrwerk, welches durch den stimmigen Einbezug digitaler Medien bereichernd ergänzt wird. So kommen beispielsweise bereits im Laufe der Sekundarstufe I ActivPanels für interaktive Übungen oder auch für die Schulung von Hörsehverstehen zum Einsatz. Diese digitalen Tafeln eignen sich besonders zur Rezeption, Analyse, Produktion und Präsentation authentischer Inhalte und Materialien.

Auch die Arbeit im Computerraum wird in regelmäßigen Abständen in den Französischunterricht integriert. Hier werden die Schülerinnen und Schüler dahingehend sensibilisiert, fremdsprachliche Themen und Inhalte zu recherchieren und diese gemeinsam im Sinne der Problemorientierung aufgaben- und kommunikationsorientiert zu bearbeiten. Um die persönlichen Daten, die Privatsphäre und die Persönlichkeitsrechte der Schülerinnen und Schüler zu wahren (z.B. das Recht am eigenen Bild und der eigenen Stimme), wird der sichere Umgang mit digitalen Technologien fortlaufend thematisiert, reflektiert und durch die Lehrkraft als Modell gespiegelt. Dies zeigt sich auch in der Verwendung und Kommunikation über die schulinterne Lernplattform, in der auf die Einhaltung allgemein gültiger Verhaltens- und Kommunikationsregeln Wert gelegt wird. Ferner werden keine kostenpflichtigen Applikationen im Unterricht verwendet oder den Schülerinnen und Schülern empfohlen.

 

Um die Wahl der zweiten Fremdsprache zu erleichtern und um einen ersten Eindruck dieser Sprache zu vermitteln, bieten wir in den 6. Klassen sowie am Tag der Offenen Tür Schnupperstunden an. Unterstützung erhalten wir zudem durch das Programm France Mobil: Die France-Mobil-Referenten, junge Französinnen und Franzosen, fahren durch ganz Deutschland, um Schulklassen zu treffen, und machen hierbei auch in Lütjenburg Halt. Verschiedene Spiele, Musik, Bücher, Jugendzeitschriften und touristische Broschüren aus Frankreich haben sie dabei im Gepäck! So bringen sie uns Frankreich näher, bieten uns authentische Einblicke in die französische Kultur und vermitteln uns spielerisch die französische Sprache.

 

In der 9. Klasse bieten wir einen Schüleraustausch mit unserer Partnerschule, dem Collège St. Joseph in Bain-de-Bretagne, an. Jedes Jahr besuchen die deutschen Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen ihre Austauschpartnerinnen und -partner in Frankreich. Dabei wird vor allem die malerische Region um Bain-de-Bretagne und rund um Rennes erkundet. Hier bietet nicht nur der Anblick der zahlreichen Sehenswürdigkeiten (z.B. Le Mont-Saint-Michel und Saint-Malo) Anlass zu bleibenden Erinnerungen, auch das Metrofahren (in Rennes) ist oft eine aufregende Erfahrung. Der Gegenbesuch der französischen Austauschpartnerinnen und -partner erfolgt im selben Schuljahr. Bei diesem Austausch entstehen oft lang bestehende Freundschaften und zahlreiche weitere Begegnungen.

 

Darüber hinaus fördern wir in Zusammenarbeit mit dem deutsch-französischen Jugendwerk Sprachaufenthalte in Frankreich. Die angebotenen Programme unterscheiden sich unter anderem in Bezug auf die Aufenthaltsdauer. So gibt es beispielsweise die Möglichkeit, ganz individuell entweder einen dreimonatigen Austausch im Rahmen des Brigitte-Sauzay-Programms zu machen oder an einem sechsmonatigen Austausch im Rahmen des Voltaire-Programms teilzunehmen.

 

Wer außerhalb des Unterrichts sein Französisch erweitern möchte, dem bietet sich die Möglichkeit, an einer DELF-Arbeitsgemeinschaft teilzunehmen. Im Rahmen dieser AG werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer darauf vorbereitet, erfolgreich an den DELF-Sprachprüfungen des Centre Culturel de Kiel teilzunehmen. Durch die DELF-Zertifizierung unserer Französischlehrkräfte besteht darüber hinaus für Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs die Möglichkeit, die DELF-option B1 Prüfung zu besonderen Konditionen in der Schule abzulegen. Sie erhalten bei erfolgreicher Teilnahme ein französisches Sprachdiplom mit lebenslanger Gültigkeit, was ihnen auch außerschulisch ihre Sprachkenntnisse bescheinigt und ihnen beispielsweise Zugang zum Studium an französischsprachigen Universitäten sowohl in Deutschland als auch im Ausland bietet.

Nicht nur im Rahmen der DELF-AG können die Schülerinnen und Schüler ihre Französischkenntnisse unter Beweis stellen, sondern auch beim Vorlesewettbewerb, der jedes Jahr vor den Osterferien stattfindet. Bei einem Sieg in der Klassenstufe fahren die Gewinnerinnen oder Gewinner zum Landesentscheid nach Kiel.

Bei ihrem Spracherwerb werden die Schülerinnen und Schüler begleitet von der Fachschaft Französisch:

Herr Dittrich (Di)

Frau Frank (Fr)

Herr Foth (Fo)

Frau Hamann (Ha)

Frau Tüxen (Tü)

 

Für die französischen Besucherinnen und Besucher dieser Seite folgt hier eine kurze Schulbeschreibung, die vom Französischkurs 8ab geschrieben wurde.

Notre lycée s’appelle Gymnasium Lütjenburg. Le lycée se trouve à Lütjenburg près de Kiel. Lütjenburg est une petite ville avec environ 5000 habitants. D’abord, nous décrivons l’immeuble. Devant le lycée, il y a un grand arrêt de bus parce que beaucoup d’élèves prennent le bus pour aller à l’école. Nous avons beaucoup de salles de classe mais aussi trois salles informatiques et une cour intérieure. Pendant la récréation, on peut jouer au tennis de table dans le préau. Nous avons aussi un kiosque où on peut acheter des petits pains au fromage. A midi, nous aimons bien manger dans la cantine. Nous avons non seulement deux terrains de sport mais aussi deux gymnases pour les cours d’E.P.S. Dans l’AGORA et la salle polyvalente, on peut même jouer des pièces de théâtre. Nous avons des cours de maths, de physique, de S.V.T, de géographie, de musique, d’E.P.S., des cours d’art, d’anglais, de latin, d’allemand, de français, de religion et de philosophie. L’après-midi, nous n’avons pas cours. A 13h 10, nous rentrons à la maison. Pour l’après-midi nous avons aussi un grand choix d’ateliers pour faire des activités.

 

   
© ALLROUNDER