Die Fachschaft Biologie

Der Natur auf der Spur im Biologieunterricht am Gymnasium Lütjenburg

Unter den verschiedenen Naturwissenschaften ist die Biologie die Lehre vom Lebendigen. Sie findet sich in allen Schulstufen am Gymnasium und befasst sich mit den Phänomenen, Gesetzmäßigkeiten, Prozessen, Besonderheiten sowie der Vielfalt der lebendigen Organismen.

Das schulinterne Fachcurriculum orientiert sich an den Fachanforderungen Biologie des Ministeriums sowie dem Beschluss der KMK. Im Fachcurriculum liegt ein deutlicher Schwerpunkt auf der Entwicklung des Evolutionsgedankens. Das Verständnis für Evolution und die Evolutionstheorie soll in der Klasse 5 angebahnt und in den fortlaufenden Jahrgängen bei der Vermittlung verschiedenster Inhalte kontinuierlich verfolgt und vertieft werden. Gleiches gilt für den Aufbau der Basiskonzepte des Lebendigen (s.u.), das Abstraktionsniveau und die Vermittlung von Kompetenzen.

Bei der Vermittlung biologischer Kenntnisse wird Wert auf einen praxisnahen und handlungsorientierten Unterricht gelegt. Besondere Möglichkeiten hierfür bieten die naturnahen Lernorte unserer „Lütje Natur“ auf dem Schulgelände. Hierzu gehören ein Schulwald mit Teich, an dessen Ufer ein grünes Klassenzimmer eingerichtet ist. Eine Streuobstwiese, ein Schulgarten und weitere Areale bieten eine unmittelbare Begegnung mit der Natur. Diese schuleigenen Biotope sind verbunden mit einem Naturlernpfad mit verschiedenen Lernstationen, die ebenfalls je nach Unterrichtsthema einen erlebnisorientierten Unterricht ermöglichen. Exkursionen und Fachtage wie beispielsweise die regelmäßige Teilnahme am Darwin-Tag der CAU, dem Besuch des Offenen Labors Lübeck (LoLa),  des Zoologischen Museum oder des Botanischen Gartens der CAU oder anderer außerschulische Lernorte bilden ebenfalls einen Bestandteil des biologischen Fachunterrichts.

Auch innerhalb der Fachräume bieten sich durch die Ausstattung mit leistungsstarken Mikroskopen und den digitalen Tafeln mit ihrer großen Projektionsfläche besondere An- und Einblicke in die Vielfalt und Prinzipien des Lebendigen. Die Schülerinnen und Schüler nutzen digitale Medien  zur Recherche, für interaktive Lernmodule, für Präsentationen und erwerben sowohl fachliche als auch digitale Kompetenzen.

In der Oberstufe wird das Fach Biologie in fast allen Profilen unterrichtet und häufig profilgebendes Fach im Naturwissenschaftlichen Profil. Als profilgebendes Fach wird Biologie in der Qualifikationsphase zum Abitur vierstündig unterrichtet und mit einer schriftlichen Abiturprüfung abgeschlossen.

Biologische Erkenntnisse sind in den Bereichen Medizin, Umwelt u Naturschutz, Ernährung, Gentechnik,  Biotechnologie und Immunologie in unserer Gesellschaft von großer Bedeutung. Solche aktuellen Themen werden aufgegriffen, diskutiert und bewertet.

Das Fach Biologie vermittelt die Vielfalt und Faszination, die von der Natur ausgeht. Daher ist eine Bildung für nachhaltige Entwicklung ein wesentlicher Bestandteil des Lehrens und Lernens an unserer Schule. Das Verständnis, dass der Mensch seine Umwelt tiefgreifend beeinflusst, erfordert ein nachhaltiges Denken und Handeln, mit dem die ökologischen Zusammenhänge und Lebensgrundlagen für alle Lebewesen eine Zukunft haben. Insofern bemühen wir uns die Persönlichkeitsentwicklung und das Verantwortungsbewusstsein unserer Schüler und Schülerinnen im Hinblick auf unser tägliches Handeln zu fördern.

Frau Beinert, Herr Knop, Herr Puck, Herr Rasehorn und Frau Seidel

 

   
© ALLROUNDER