Thema 6 (23.03.2020): Frei sein...

„Frei sein“ kann man in vielen Bedeutungen: für etwas, von etwas oder einfach auch im Ursprung der Bedeutung „nicht gefangen“ oder „ungebunden“.
Was für eine grundsätzliche Qualität „frei sein“ ist, erfahren wir gerade. Wir werden in Gewohnheiten eingeschränkt, die wir als selbstverständlich angesehen haben. Andererseits zeigt sich in dieser Krisensituation vielleicht, was „frei sein“ noch bedeuten kann: Sich aufgrund einer freien Entscheidung für das Gute und Vernünftige zu entscheiden.
Was bedeutet „frei sein“ für euch? Wer ist frei, wer nicht? Wie äußert sich dieses „frei sein“?
Das ist ein Thema, das sich wieder für alles Genres eignet, sicher auch für unsere jungen Autoren, die sich immer mehr aus ihren Verstecken wagen, was ich großartig finde. Wenn ihr noch zusätzliche Anregungen oder Schreibhilfe sucht, schaut mal auf der Website der „Bücherpiraten“ aus Lübeck vorbei. Die führen auch Video-Tutorials durch.

Fühlt euch frei, eure Ideen umzusetzen und denkt vielleicht auch mal darüber nach, was für ein hohes Gut unsere Freiheit eigentlich ist! Ich danke Laura ganz herzlich für diese interessante Themenidee!

Herzlichen Dank für die nachdenklichen und zum Teil sehr philosophischen Werke, auch in Textform, an Tobias, Fabian, Carlotta, Anneke, Antonia, Johanna, Valentin, Julia, Anna, Lucia, Birte, Ben, Sebastian, Bo, Morten, Laura, Leonie, Frieda, Phelina und Carla.

 

 

 

 

   
© ALLROUNDER